Zum Thema Monatshygiene habe ich ja schon einige Beiträge verfasst. Ein Thema, was uns Frauen nicht in ruhe lässt. Ein Thema, das leider in den meisten Fällen totgeschwiegen wird. – Nur jetzt wird es einfacher plastikfreier zu Leben mit dem Merula Cup In den meisten Fällen Plastikfrei – Monatshygiene genauer betrachtet. Jedes Mädchen, das seine Regel zum ersten mal bekommt, sollte auf jeden Fall wissen, welche Möglichkeiten es jetzt hat. Angefangen von der Binde, das Tampon, Schwämmchen bis zur Menstruationstasse gibt es da nämlich viele verschiedene. Heutzutage beinhaltet eine Packung Tampons neben den Baumwollfäden und dem Tampon selbst auch noch eine Vielzahl an Schadstoffen, die jede Frau dann unbewusst in sich aufnimmt. – Nicht gut für die Frau, nicht gut für ihre zukünftigen Kinder. Tampons uns Binden gibt es natürlich auch in der biologischen Variante. Sicherlich eine gute Alternative, aber diese geht sehr ins Geld und damit für viele undenkbar.…

Weiterlesen

Wer Orangen liebt, der presst sich auch gern mal einen Saft oder, die Suche nach der perfekten plastikfreie Orangenpresse Die Suche nach der perfekten plastikfreien Orangenpresse! Es trug es sich zu, dass ich einen Orangenbaum in Spanien bekommen habe. Diese Orangenbaumplantage vergibt Patenschaften für ihre Orangenbäume. Man bekommt dann im Gegenzug 80kg Orangen pro Jahr von seinem eigenen Orangenbaum. Und wer möchte auch noch Orangenblütenhonig von den eigenen Bienen. Nun kommen die Orangen dann in einer Pappschachtel zu uns nach Deutschland und das nur ein paar Stunden nach der Ernte. Man kann sich die Größe der Kisten selbst einteilen. Wobei man immer günstiger fährt größere Kisten zu nehmen. Kühl gelagert sollen sie dann auch 3 Wochen halten. Meine erste Lieferung kam vor ein paar Tagen an. 5kg von meinem neuen Baum. Ich war gespannt. Einziges Hindernis, bei so vielen Orangen kommt meine kleine Zitruspresse nicht mehr mit. Das gibt eine…

Weiterlesen

Wie schwer ist es plastikfrei zu leben? Schrecklich schwer! So scheint es, wenn man die Besucher des Marktes fragt, die heute zum einkaufen gehen. „…Da kann ich ja nicht mehr auf Vorrat kaufen  und was die Dosen wiegen  da Schlepp ich mich ja zu Tode…“ Gründe warum jemand sich weigert, etwas für die Umwelt zu tun gibt es viele. Allen voran die eigene Bequemlichkeit. Seien wir doch mal ehrlich wie viele von uns gehen doch am liebsten in den Laden und packen alles was lecker aussieht in den Einkaufswagen und dann in die Plastiktüte. Dabei gehen wir auf Kosten der Umwelt jeden Tag einkaufen, wenn wir so viel Plastik kaufen und es dann Zuhause den Müll schmeißen. Dabei wiegt es doch so schwer, wenn das Plastik dann entweder langsam zersetzt wird und erst nach 600 Jahren unschädlich ist. Oder kurzerhand verbrannt wird, was ebenfalls nicht gänzlich ohne Schadstoffe geht. Beispiele für…

Weiterlesen

Chips und Apfelringe DIY – Nützliche Helferlein für ein plastikfreies Leben. Manch einer hat einen Apfelbaum im Garten, oder hat gar Radi, Kartoffel oder Karotten angepflanzt – heute erzähle ich euch, wie man schnell und einfach Chips und Apfelringe DIY macht. Denn, das lagern von Äpfeln, grade in so großen Mengen ist manchmal gar nicht so einfach und der Winter ist lang. Was macht man denn mit dem Radi oder den Kartoffeln, wenn es mal schnell gehen soll?! Es gab (zumindest bei uns in Bayern) den Radischneider*, ein kleines Gerät, es bestand meist aus einem Metallstab und einem Messer, das man mit einem Finger immer im Kreis drehen kann. Das Gerät gibt es immer noch! Ein Helferlein, der klassische Radischneider* – leider mit einer kleinen Plastikkugel am Ende. Und etwas Talent braucht man dazu auch noch. Eine tolle Erfindung und ein spitzen Helferlein ist die Apfelschälmaschine für Apfelringe DIY! Diese Apfelschälmaschine* schält, schneidet…

Weiterlesen

Pfannkuchen, die Leibspeise meiner Kinder.  – für mich der Horror – Abhilfe schafft die gusseiserne Pfanne für Pfannkuchen! Bis jetzt habe ich keine Pfanne gefunden. An den meisten Pfannen blieb der Teig kleben oder die Pfanne war aus Alu mitteilen und Plastikgriff. Schmiedeeisern und Emaile waren auch nicht wirklich geeignet. So richtig abgehen wollte gar nichts. Jetzt habe ich mir eine gusseiserne Pfanne* besorgt. Sie funktioniert vom Prinzip wie ein Dutchoven*. Das heißt, zu allerersten muss sie eingebrannt werden und darf danach nicht mehr mit Seife gewaschen werden. Dazu wird sie mit Stahlwolle, heißem Wasser und oder Seife abgewaschen und mit einem hocherhitzbarem Öl eingerieben. Dann stellt man sie bei 100 Grad für ca. 1-2h in den Backofen, bis sich eine gleichmäßige schwarze Schicht entstanden ist. Somit ist die Pfanne eingebrannt und einsatzbereit. Wichtig ist jetzt nur noch, dass sie langsam abkühlt. Und siehe da, die Pfannkuchen denken gar nicht mehr…

Weiterlesen

Der große Erdbeerwoche Menstruationstassen Test Bevor wir mit dem Erdbeerwoche Menstruationstassen Test loslegen, jeder, der nicht weiß, was eine Menstruationstasse ist, schicke ich erst mal zu meinem anderen Artikeln zu dem Thema und zu einem kleinen Filmchen auf Youtube. Warum eine Menstasse die bessere Entscheidung ist, kann man übrigens hier nachlesen: Test von Tampon, Binde und Tasse Ich darf von der Erdbeerwoche eine Tasse testen, und zwar die Lunette. Die Lunette ist nicht meine erste Tasse, und auch nicht meine einzige. Ich habe auch die Ruby M, die Yuuki soft sowie die Yuuki classic in meinem Schrank stehen. Bei Tassen ist es ja ein bisschen wie bei Schuhen. Sie muss passen und wir Frauen können nie genug davon haben. Ich bin aber derzeit tatsächlich noch auf der Suche nach der passenden Tasse. Wie finde ich die richtige Tasse? Viele Hersteller werben mit zwei Größen, eine für Frauen die noch keine Kinder haben…

Weiterlesen

No poo kommt von „no shampoo“ also kein Shampoo- also ein Leben ohne Shampoo. Die Haare werden anders gewaschen und sie werden auch sauber, aber eben nicht mit dem Shampoo, das wir in der Drogerie kaufen können. Sondern mit Essigrinse, Roggenmehl, Stärke, Natron, Lavaerde, Heilerde usw usw. Man muss sich an „no poo“ ran tasten. Nicht jeder hat das selbe Haar, nicht jeder das selbe Wasser. Als ich angefangen habe, hab ich mich darum gar nicht geschert, mir wars egal wie hart oder weich das Wasser ist. Und dennoch hat es geklappt. Vor über 2 Jahren bin ich von Shampoo auf Haarseife umgestiegen. Ich wollte einfach nur Verpackung sparen. Da es die Seifen aber nicht immer gab, hab ich mir was neues suchen müssen und hab dann einfach mal mit Roggenmehl angefangen. Roggenmehl als Shampoo Man sollte übrigens nur Roggenmehl nehmen, Dinkel und Weizen haben zu viel Klebeeiweiß, das würde…

Weiterlesen

5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie, ein neues Buch aus dem Smarticular Verlag. Smarticular, das ist doch diese Seite im Netz mit den Millionen tollen Ideen um Geld zu sparen und Plastik! Genau so ist das! Sie haben 1 Jahr gesammelt was das Zeug hält und dann das Buch „5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie“ raus gebracht. Am 1. Juli war es dann soweit, nach einigen Verzögerungen durch Internetausfälle von Serverseite ging der Shop von Smarticular online und ich glaube, er ist überrannt worden. Ich habe mir auch gleich eines bestellt und ich bin begeisert! Mit den Vorschlägen und Rezepten kann man so viel Plastik sparen! Nur 5 Zutaten braucht es für die Grundrezepte. Natron Soda Kernseife Essig Zitronensäure Optional: Zucker Speisestärke Kokosöl oder anderes Öl Wachs und man kann sich so vom Deo über Bonbons bis zum Marderschreck alles selbst machen. Wundermittel Natron: Z.b. kann man gebrauchte Schwämme in einem Liter…

Weiterlesen

Manchmal geht es so einfach, dass man es leicht vergisst. Versuchen wir ein plastikfreies feiern, angefangen beim Essen, in diesem Fall beim Grillen. Vor einiger Zeit stand ein Fest an, Grillen am hiesigen Fluss. An sich eine feine Sache. So hab ich für mich und meine Familie zum Grillen mal alles eingepackt. Einen Grill, handlich, robust, feuerfest aus Ton, das Zwergenfeuer der Firma Denk. Einen Dutchoven* passend für das Zwergenfeuer. – mit ein bisschen tricksen passt der Dutchoven super auf das Zwergenfeuer. Den Deckelheber* nicht vergessen. Teller aus Emaille* für 4 Personen. Besteck* für 4 Und natürlich dürfen die Edelstahlflaschen von Kivanta* nicht fehlen. Das ganze in unseren Bollerwagen gepackt. Der ist übrigens von Eckla*. Robust, größtenteils aus Holz und Metall und komplett zerlegbar ohne Werkzeug. Mit zwei Stühlen, die ich auf dem Flohmarkt ergattert habe. So sind wir losgezogen. Leckere Lasagne im Dutchoven, bereit sie auf dem Grill zu…

Weiterlesen

Die Schichtfleisch Allround Würze sondergleichen. Ich liebe sie ja beim Grillen! Damit Schichtfleisch aus dem Dutchoven zu machen, also abwechselnd Schweinefleisch, Zwiebeln und Bacon macht genausoviel Spass damit, wie einfach nur das Fleisch mit etwas Öl darin zu marinieren und zu Grillen! Mein Magic Dust ist nicht so scharf, wie man es vielleicht noch machen könnte. Wir mögen es hier etwas milder. Aber wer mag, darf gerne Chilipulver und Cayennepfeffer verdoppeln. 2 EL Paprikapulver (mild) 1 TL Salz 1 TL brauner Zucker/Puderzucker o.ä. 1/2 TL Senfpulver 1 EL Chilipulver oder nach Geschmack 2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen 1 EL Knoblauchpulver 1/2 TL Cayennepfeffer 1 TL Zwiebelpulver Gewürze findet ihr z.B. hier: www.naturideen.de* freut sich schon jetzt auf Ihren Besuch!*

30/65

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen