Plastikfreie Orangenpresse

Wer Orangen liebt, der presst sich auch gern mal einen Saft oder, die Suche nach der perfekten plastikfreie Orangenpresse

2017-01-16 14.34.14Die Suche nach der perfekten plastikfreien Orangenpresse!

Es trug es sich zu, dass ich einen Orangenbaum in Spanien bekommen habe.
Diese Orangenbaumplantage vergibt Patenschaften für ihre Orangenbäume. Man bekommt dann im Gegenzug 80kg Orangen pro Jahr von seinem eigenen Orangenbaum. Und wer möchte auch noch Orangenblütenhonig von den eigenen Bienen.

Nun kommen die Orangen dann in einer Pappschachtel zu uns nach Deutschland und das nur ein paar Stunden nach der Ernte. Man kann sich die Größe der Kisten selbst einteilen. Wobei man immer günstiger fährt größere Kisten zu nehmen. Kühl gelagert sollen sie dann auch 3 Wochen halten.

Meine erste Lieferung kam vor ein paar Tagen an. 5kg von meinem neuen Baum. Ich war gespannt.

Einziges Hindernis, bei so vielen Orangen kommt meine kleine Zitruspresse nicht mehr mit. Das gibt eine größere Sauerei als ich Saft über habe. Also muss für diesen Zweck dann die Orangenpresse her.
Was hab ich mich da dumm und dusselig gesucht.

Es ist gar nicht so einfach plastikfreie Orangenpresse zu finden.IMG-20170117-WA0000

Zunächst einmal gibt es verschiedene Methoden dafür, welche für euch am besten ist, könnt ihr hier erfahren:

Die klassische Zituspresse aus Glas oder Keramik


Der Klassiker unter den Zitruspressen. Klein, einfach und plastikfrei. Aber, leider nicht für große Mengen geeignet. Für Kleinmengen aber umso mehr. Wir haben hier auch die Möglichkeit eine Zitruspresse mit kleiner Auffangschale zu wählen. Diese verhindert eine größere Sauerei. – Plastikfreie Orangenpresse? Ja!

 

Der Entsafter


Wer einen  Entsafter hat, der kann ihn auch für Orangen nutzen. Leider muss man bei größeren Mengen aber auch hier hinnehmen, dass es mal länger dauert. Denn die Orangen müssen vorher geschält werden. Zudem kommt durch die Zentrifugenwirkung auf den Saft ziemlich viel Luft hinein, deshalb muss der Saft schnell getrunken werden. – für hin und wieder mal einen Saft aus Orangen, ist der Entsafter, sofern man ihn sowieso schon zuhause hat, perfekt. – Plastikfrei Orangenpresse? Möglich!

Die Hebelpresse


Die Hebelpresse ist auch ein Klassiker zum Orangen entsaften. Funktionieren tut er immer nach dem selben Prinzip. IMG-20170117-WA0002Orange halbieren, in die Vorrichtung legen und den Hebel herunter drücken. Unten kommt der Saft raus.
Die Hebelpresse gibt es fast plastikfrei. Und für größere Mengen ist sie auch geeignet. Eigentlich die perfekte Zitruspresse für jemanden der öfter mal Saft pressen möchte.

Schnell und einfach gereinigt, da die Funktionsteile einfach aufgebaut sind. Ein Trichter, ein Presskegel und ein „Hut“ für die Orange zum Pressen.
Achte darauf, dass diese drei Teile abmontierbar sind!

Aber auch hier muss man aufpassen. Es gibt Pressen, bei denen der Hebel schnell nach unten fallen kann, vor allem, wenn die Presse leer ist. Wenn man nicht aufpasst, hat man schnell eine Beule.
Ich habe mir eine Presse angesehen, die einen feststehenden Hebel hat. bzw. einen Hebel, der nicht so
schnell nach unten fällt.

Genauso sollte man auf den „Hut“ also den Pressschale achten. Ist sie zu klein, kann eine große Orange vielleicht nicht hineinpassen, ist sie zu weit, so wird nicht alles ausgepresst, und man hat viel Fruchtfleisch und Saft in der Orangenhälfte hängen.
Plastikfreie Orangenpresse – Fast!

 

Die Handpresse


Die Handpresse funktioniert im Prinzip wie die Hebelpresse. Nur eben nicht feststehend, sondern als kleines handliches Küchenutensil. Leider ist es schwer hier eine Handpresse zu finden, die aus einem geeigneten Edelstahl ist und die auch für etwas größere Orangen noch geeignet ist.
Die Handpresse ist eher für kleinere Mengen geeigent, wenn nicht sogar eher für Zitronen als für Orangen.
Plastikfreie Orangenpresse? Ja!

Die elektrische Orangenpresse


Die elektrische Orangenpresse ist das non plus ultra für große Mengen Saft! Leider gibt es hier die Schwierigkeit, dass es hier fast keine plastikfreie Presse auf dem Markt gibt. Wenn man hier in die Gastronomie blickt, so findet man wieder einige, aber der Preis ist schwindelerregend hoch.

Soll es eine elektrische Orangenpresse werden, so muss man hier Kompromisse eingehen. Entweder man hat einige Komponenten (vor allem den Presskegel) aus Plastik oder man zahlt etwas mehr. Allerding ist die Lebensdauer eines Gerätes aus Edelstahl mit Sicherheit um ein vielfaches länger, als eines Gerätes aus Plastik.
Orangenpresse plastikfrei? Möglich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*