Hier aufgeführt finden Sie einige Konzeptbeispiele der Umweltbildung für Vorträge und Projekte in Schulen, die ich gerne mit Ihnen detaillierter bespreche:

Umweltbildung im Kindergarten:

Möchten Sie den Kindern in ihrem Kindergarten näher bringen, was Müll ist und wie man ihn vermeiden kann?

In ungefähr 60 Minuten sehen wir uns an, woher Plastik kommt und was man daraus machen kann. Sehen uns verschiedene Werkstoffe an und versuchen sie auseinander zu halten.
Die Kinder erfahren, wo das Plastik landet, nachdem es weggeschmissen wurde.
Wenn das Plastik in der Natur landet, werden wir gemeinsam erforschen, wie leicht man erkennen kann ob es dort hin gehört oder nicht.

ca. 45-60 h – spielerisch Materialien erkennen und zuordnen – Plastikfreie Natur.

Umweltbildung an der Grundschule:

1. und 2. Klasse

In der ersten und zweiten Klasse erfahren wir gemeinsam, welche Materialien es gibt.
Wie die Materialien genutzt werden und warum.
Wir überlegen uns, was für Müll wir Menschen vor ein paar hundert Jahren hatten und welchen wir heute haben.
Erfahren, wohin der Müll geht und was wir dagegen machen können, dass der Müll in der Natur landet.

Den Kindern zu zeigen, wie die Natur funktioniert und welche Schönheit und welches notwendige Ökosystem erhalten bleiben muss, steht ebenfalls auf dem Projektplan.

ca. 45 min – Workshop 1 und 2 Klasse „Plastikfrei und Spass dabei“

3. und 4. Klasse

Gemeinsam werden die Kinder überlegen, was die Natur für den Menschen und der Mensch für die Natur bedeuten. Sie erfahren, was es heißt, wenn ein Ökosystem nicht mehr richtig funktionieren kann und natürlich, was wir tun müssen, damit sich die Natur erholen kann.

Wir sehen uns das Plastik genauer an und entdecken die Auswirkungen und die Gefahren.
Natürlich sind die Alternativen die es inzwischen gibt ein Thema das wir nicht vergessen werden!

ca 90 – 120 m Einkaufen ohne Plastik

Das ganze kann dann bspw. so aussehen.

Konzept weiterführende Schulen:

 

Auf der weiterführenden Schule zeige ich den Kindern die direkte Natur, den Ozean und den Müll.

Wir können Müll trennen, zusammen Konzepte erarbeiten, wie man die Umwelt vom Müll befreit oder Müll gar nicht erst entstehen lassen. Zusammen werden wir überlegen, was es für Wege gibt, Abfall zu vermeiden.
Wir blicken auf Erfindungen, die schon gemacht wurden, um den Planeten zu säubern. Wir überlegen, wie wir alle dieses Thema weiter aufgreifen und im Alltag umsetzen können.

ca. 90-120 min – Vortrag „Plastikfrei und Spass dabei“
ca. 1-2 h Müllvermeidung an praktischen Beispielen
ca 90-120min 10 schnelle Wege Plastik zu sparen
ca 1h Alternativen

Bei Interesse bitte Mail an:
fannie(@)antiplastic.info oder via Handy: 0173/3778484