Naturstrom

Naturstrom

Wie? Strom ist doch immer plastikfrei! Was willst du jetzt mit Naturstrom?

Windräder

Na klar ist Strom plastikfrei, zumindest, wenn man die Steckdose zuhause nicht mitrechnet.
Ich finde es wichtig, dass man aber auch mal nachdenkt, welchen Abfall Strom produziert.

Das kann unter Umständen richtig viel sein. Und vor allem richtig gefährlicher Müll.

Jede kwh, die konventionell produziert wird, so sagt es meine Stromrechnung, produziert ca 0,0006g** radioaktiven Müll.
Das mag jetzt erst mal nicht viel klingen. Aber rechnen wir doch mal hoch: 0,0006g** x 4000kwh** für eine normale 4 köpfige Familie, das ergibt 2,4g** radioaktiven Müll.

Das ganze nehmen wir dann mal 1,388 Millionen Einwohner für eine Großstadt wie z.b.  München.
Das sind dann statistisch 347 000 Familien a 4 Personen. Dann haben wir insgesamt 832 800g**, also 832,8 kg** radioaktiven Müll pro Jahr.

Wo nun also hin mit dem ganzen radioaktiven Müll? Richtig, in Endlager irgendwo unter der Erde, wo wir aber auch nicht sicher sagen können, wie lang diese halten werden.

Mit radioaktiver Strahlung ist nicht zu spaßen!

Und dazu kommt dann im Durchschnitt noch ein CO² Ausstoß von ca. 400g/kWh**. Das konnte ich auch meiner Rechnung entnehmen.
Also wieder 400g** x 4000kwh** pro Jahr sind 1 600 000g** also 160t**

Wenn wir nach der Rechnung von Felix Finkbeiner gehen, dem Gründer von Plant-for-the-Planet gehen, so kann jeder Baum 10kg Co² im Jahr aufnehmen.
Bei  1 600 000kg CO² **, die eine Familie pro Jahr allein durch Strom produziert sind das 160 000 Bäume pro Familie!
Eine ganze Menge, wie ich finde, wenn man davon ausgeht, dass es nur noch 3 000 Milliarden Bäume auf der Erde gibt, dann können theoretisch 18 750 000 Familien auf der Erde durchschnittlich 4000kwh Strom aus konventionellen Stromquellen beziehen, ohne das Klima zu verändern.
Es sind aber weit mehr Familien und es wird weit mehr Strom verbraucht und weit mehr CO² in die Atmosphäre geblasen.

Natürlich gibt es unzählige Faktoren, die jetzt in dieser Rechnung nicht berücksichtigt sind. Die Algen, Gras, andere Pflanzen, große Industrieanlagen, Autos, Kühe, natürliche radioaktive Elemente usw usw.
Die Rechnung ist nur einfach so mal überlegt. Erschreckende Zahlen.
Aber schon die 2,4g** radioaktiven Mülls, die bei einer Familie pro Jahr entstehen sind 2,4g** zu viel zusätzlicher Müll, der vermieden werden könnte.

Die Alternative dazu? Natürlich richtiger echter Naturstrom*, der nicht irgendwo noch zusätzlich einen Atomtarif anbietet. Denn was nützt es uns, Öko-Strom von einem Anbieter zu kaufen, der trotzdem noch sein Atom- oder Kohlekraftwerk betreibt und somit trotzdem noch den Müll produziert, der unsere Erde genauso nachhaltig belastet wie Plastik!

Zur Naturstrom-Website

**Durchschnittswert lt. meiner persönlichen Jahresrechnung von 2015. Diese Werte können von Ihrer Rechnung abweichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen