Heftumschläge aus Papier

Vor ein paar Wochen wurde ich von Sylvia via Facebook angeschrieben. Sie ist Gründerin von Minouki.
Minouki stellt Heftumschläge aus Papier her.
Sie hat mir ein paar Umschläge zum Testen und Fühlen zugeschickt. Nun sind die Umschläge schon ein paar Wochen in Gebrauch und ich möchte euch davon berichten.

Hier nochmal eine kurze Vorstellung des Projekts Minouki, bevor wir zum Test kommen:

Mit Schulheftumschlägen aus hochwertigem Recyclingpapier bietet das Start-Up Minouki eine ökologische und dabei stabile Alternative zu den gängigen Heftumschlägen aus Kunststoff. Rund 80 Millionen davon wandern allein Deutschland jährlich in den Müll. Auch optisch heben sich die Papierumschläge von den seit Jahrzehnten gängigen Plastikumschlägen ab. Dadurch, dass sie schöner aussehen, soll Schülern den Griff zum umweltfreundlichen Ersatzprodukt besonders leicht fallen. Die Firmengründer möchten das Thema Plastikmüll so direkt in die Schulen bringen und zeigen, dass es oft simple und schöne Alternativen zu Plastik gibt: ein Statement gegen den Plastikkonsum und für den Wert der kleinen Alltagsdinge. Produziert werden die Papierumschläge regional und fair in Bayern und nach strengen ökologischen Vorgaben.

Die Umschläge waren via Post schnell und sicher bei mir gelandet. An dem Tag hat es geschneit und geschüttet und ich dachte, wenn die Umschläge kommen, hoffentlich werden sie dann nicht durchnässt sein.

Natürlich waren sie es nicht, sie waren fest eingepackt und das plastikfrei!

Die Umschläge sind auf den ersten Blick schon viel fester und viel stabiler als die üblichen Plastik, aber auch Papierumschläge. Die Oberfläche ist wunderbar glatt und fühlt sich viel widerstandsfähiger an als die rauhen dünnen Papierumschläge.

Auch der Preis ist natürlich nicht gleich. Kostet ein Plastikumschlag um die 30 bis 40 ct, so ist der übliche einfarbige Papierumschlag bei 70ct bis 3 EUR.
Minouki liegt bei knapp 1,70 EUR und somit relativ teuer.

Aber dass sich das bei Minouki alle mal rechnet sieht man schon, wenn man die Umschläge auspackt! Sie sind schon viel besser verarbeitet, halten gut zusammen und sind farbenfroher als ihre Mitbewerber.

Hier im Vergleich ein normaler Papierumschlag, welcher 4 Monate in Gebrauch war, und der neue blaue Umschlag mit Sternen, welcher seit jetzt 14 Tagen in Gebrauch ist.

Die Minoukis gibt es in vielen verschiedenen Farben und mit vielen verschiedenen Mustern. Nur ein paar davon habe ich zum Testen nun meiner Tochter gegeben, die mit Freuden ihre Hefte und Bücher damit verpackt hat.

 

 

 

 

 

 „Mama, ich muss noch nicht mal meinen Namen drauf schreiben, ich bin die einzige, die einen so schönen Papierumschlag hat.“

 

Nach 2 Wochen kann ich sagen, die Minoukis sind nicht nur auf den ersten Blick stabiler als die alten Umschläge. Zwar sieht man relativ schnell auch Gebrauchspuren, welche aber keine Einbußen und keine Schwachstellen am Umschlag darstellen.

Sogar DinA4 Bücher, die nicht all zu viele Seiten haben, kann man mit den Umschlägen ausstatten. Ebenso auch Arbeitshefte.

Wir sind restlos begeistert und finden auch die Idee klasse, dass es bei Sammelbestellungen ab 20 Umschlägen sogar noch einen Rabatt gibt. So kann gleich eine ganze Klasse mit den Umschlägen ausgestattet werden.

 

Minoukis sind aus wirklich sehr robustem  250g/m2 Recycling-Papier. Es ist mit dem Umweltsiegel für ressourcenschonenden Umgang, dem Blauen Engel ausgezeichnet. Sie werden in Bayern hochwertig und umweltfreundlich hergestellt. Die Farben sind biologisch abbaubar und enthalten keinerlei Mineralöle. (Sie entsprechen der EN71-3 und dürfen so auch für Kinderspielzeug genutzt werden.). Das selbe gilt für den Kleber.

Wenn du dich heute noch mit neuen Recyclingumschlägen aus Papier austatten willst, dann schau auf die Homepage von Minouki 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die DSGVO Bestimmungen ist zwingend.

Ich stimme zu